Das bin ich

Mag. Marlene Petschar

Marlene Petschar

Seit meinem 8. Lebensjahr reite ich, mit wenigen Unterbrechungen. Meinen ersten Kontakt zu Pferden hatte ich an einem Isländerhof. Während meine Eltern das Pferd führten, konnte ich das erste Mal Freiheit und Freude auf einem Pferderücken erfahren.

Nach einiger Zeit begann mein erster Reitunterricht bei einem Stall in der Nähe von Ferlach. Dort absolvierte ich den Reiterpass und nutzte jede freie Minute um Stallluft zu schnuppern. Nach der Schließung des Hofes bekam ich die Chance auf ein Mietpferd, welches mir in einer harten Schule beibrachte, dass Pferde sehr kraftvolle und ebenso einschüchternde Wesen sein können. Die Liebe war jedoch stärker und wir wurden ein gutes Team.

Als das Mietpferd jedoch in einen neuen Stall umzog brach für mich eine Welt zusammen. Doch, wo sich eine Tür schließt, öffnet sich auch wieder eine andere. Und die Türe, die sich mir öffnete, war das wohl wundervollste in meinem Leben:
ein eigenes Pferd.

MarleneMerlin

Ein kleiner unscheinbarer Araber­Mix trat 2003 in mein Leben. Er bot mir die Gelegenheit, bei der Pferdeausbildung von Anfang an dabei zu sein. Wir haben es aber geschafft, durch viel Geduld, vielfältiges Training und vor allem Liebe, ein eingeschworenes Team zu werden.

Er begleitet mich bis heute auf meinem Weg und unterstützt mich, so gut er kann. Die Reiternadel und Lizenz haben wir gemeinsam erworben.

Im Laufe der Jahre hatte ich unterschiedliche Trainer in Dressur und Springen und verbrachte zwei Mal hintereinander einige Wochen in Bayern bei einem privaten Ausbildungsstall, bei dem ich die Jungpferdausbildung hautnah miterleben konnte.

Verschiedene Horsemanship-Kurse beeinflussten meinen Umgang mit den Pferden sehr. Irgendwann bemerkte ich, dass der Weg, den ich ging, nicht der richtige war. Immer wieder hieß es:“ vorne halten, hinten treiben, und dann geht das schon“ oder „Pack ihn doch mal richtig an.“ Ein verkrampfter Pferderücken und große Frustation waren die Resultate vieler Jahre kostspieliger Kurse und regelmäßigen Unterricht.

Ich war so verzweifelt, dass mir oft die Gedanken kamen, ob es nicht besser wäre, wenn ich das Reiten aufgeben würde.

Heute bin ich froh, dass es Menschen gab, die mich in diesen Phasen unterstützten und mir neue Richtungen zeigten, kooperativ mit Pferden umzugehen.

Ich hatte die Möglichkeit von unterschiedlichen "Pferde Menschen" zu lernen und mir wurde bewusst, dass die Umstellung mir und auch den Pferden gut tat. Das Resultat meiner Arbeit mit dem kooperativen und pferdegerechten Reiten waren zufriedene, losgelassene, lernwillige Pferde, die mir ihren Dank sehr deutlich zeigten.

@2013-2018 Reitstall Gut Ottmanach - Kontakt:office@reitstall-gut-ottmanach.at - Mag. Marlene Petschar